TOP 10 Last Minute GESUNDHEITS- UND FITNESS-GESCHENKIDEEN Für Weihnachten (NACHHALTIG) 

CARINA
Dezember 18, 2020
Für Weihnachten, Geburtstage, als kleine Aufmerksamkeit zwischendurch, für Männer* oder Frauen*: hier findet ihr unsere Top 10 Liste der Geschenkideen im Bereich Gesundheit, Wohlbefinden und Fitness. Bei der Auswahl unserer Produkte achten wir darauf, vor allem nachhaltig Produziertes ohne Schadstoffe vorzustellen. Unsere Produkte sind über sogenannte Affiliate-Links eingebunden.**

1) FASZIENBÄLLE 

Faszienbälle können bei Rückenbeschwerden, Nackenproblemen oder schmerzenden Füßen helfen. Sie lockern verklebte Faszien, die unsere Muskeln umschließen und durch einseitige Bewegungen oder Stress beschädigt sein können. Die Anwendung von Faszienbällen funktioniert auch alleine: durch die eigenhändige Massage von Triggerpunkten werden die Verklebungen gelöst. Je nach Größe des Balles ist die Massage punktueller oder flächiger.

2) TAGESLICHTLAMPEN 

Licht ist wichtig für die Energie und Konzentration. Besonders im Winter fühlen sich viele Menschen schlapp, denn der Lichtmangel hat zur Folge, dass die beiden Hormone Melatonin und Serotonin, die unsere Müdigkeit bzw. Wachheit steuern, nicht ausgeglichen sind. Während Melatonin dafür sorgt, dass wir schlafen können, hilft uns Serotonin morgens beim Wachwerden – beide werden jeweils zu den entsprechenden Lichtverhältnissen ausgeschüttet. In dunkleren Monaten fehlt uns Serotonin.

Abhilfe können Tageslichtlampen schaffen, es geht vor allem darum, den Tag-Nacht-Rhythmus wieder besser auszuprägen bzw. besser in den Tag zu starten Hier ist jedoch vorher abzuklären, ob Müdigkeit oder depressive Verstimmungen nicht andere Ursachen haben. Auch bei bestimmten Augenkrankheiten sollte vorher mit dem Arzt abgeklärt werden, ob eine Lichttherapie durchgeführt werden kann.

Wir haben zwei Optionen gegenüber gestellt: einen Tageslichtwecker, der über eine App einstellbar ist und morgens sanft mit verschiedenen Lichtfunktionen in den Tag startet sowie eine günstigere Tageslichtlampe, mit der man eine Lichttherapie, beispielsweise am Arbeitstisch oder beim Frühstück oder Meditieren durchführen kann.

3) GEWICHTE & HANTELN 

Zur Steigerung von Home-Workouts empfiehlt es sich, ein paar Gewichte miteinzubinden. Je nach Level und Intensität des Trainings kann man unterschiedliche Gewichte benutzen. Bei der Auswahl unserer Top 3 haben wir unsere Ergebnisse auch mit den untersuchten Produkten im

4) MEDITATIONSKISSEN 

In turbulenten Zeiten ist es wichtig, abzuschalten. Das klappt am besten mit Meditation und Entspannung. Idealerweise hat man einen festen Platz, an dem man sich bewusst eine Auszeit nehmen kann. Ein Meditationskissen ist dafür ideal – es hilft, eine gute Haltung einzunehmen, bequem zu sitzen und ist im Gegensatz zu Bett oder Couch ein Ort, der nur für die Mediation verwendet wird.

Eine Alternative zum Meditationskissen kann natürlich auch ein normales, etwas festeres, größeres Kissen sein. Wichtig ist hier die gedankliche Trennung: schafft euch einen Ort der Ruhe in der Wohnung, den ihr nur dafür nutzt.

5) FITNESSBÄNDER 

Gymnastik- oder Fitnessbänder trainieren sowohl Kraft als auch Gleichgewicht und Koordinationsfähigkeit. Es gibt flexible Bänder aus Latex, geschlossene Bänder oder – für Latexallergiker geeignete – Textilbänder. Viele Fitnessbänder auf dem Markt enthalten leider schädliche Stoffe. Aus diesem Grund haben wir weiter recherchiert und haben unsere Auswahl basierend auf den Ergebnissen der Stiftung Ökotest (Ausgabe Januar 2020) getroffen. Diese haben zwei Marken ausfindig gemacht, die unbedenklich sind.

6) EXTERNER MONITOR | LAPTOP-AUFLAGE 

Rückenschmerzen im Home Office kommen oft von der falschen Haltung. Zu einem ergonomischen Arbeitsplatz gehört neben Stuhl und Tisch auch der Bildschirm. Wichtig ist vor allem die Position eures Computers. Idealerweise ist der obere Monitorrand knapp unterhalb der Augen – bei Laptops ist das meist ein wenig schwierig. Die günstige Variante ist ein Bücherstapel, auf den ihr euer Gerät stellt. Idealerweise habt ihr aber einen externen Monitor, der nicht eine größere Display-Fläche hat, sondern auch eine bessere Sitzhaltung ermöglicht. Bei gerader Haltung geht der Blick über den oberen Rand hinaus, achtet also auf einen Monitor mit verstellbarem Fuß. Je nach Monitorgröße solltet ihr 70-90 cm vom Bildschirm entfernt sitzen. Wenn ein Monitor zu teuer ist, dann ist ein höhenverstellbarer Laptop-Ständer eine preisgünstige Alternative mit ähnlicher Wirkung.